Test des Newsfeeds

News von www.zeit.de:

Libanon: Mehr als 100 Verletzte bei neuen Protesten in Beirut
Die Proteste gegen die libanesische Führung halten an. Bei Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Demonstrierenden wurde mindestens 145 Menschen verletzt.

Libyen-Konferenz: Ein bisschen Frieden
Vorerst sieht es so aus, als habe Kanzlerin Angela Merkel mit ihrem Libyen-Gipfel einen Durchbruch geschafft. Die große Bewährungsprobe steht aber noch aus.

Bürgerschaftswahl: Wahlduell in Hamburg: Wie viel Vision darf's denn sein?
Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und seine Stellvertreterin Katharina Fegebank (Grüne) trafen erstmals als Spitzenkandidaten aufeinander. Harmonisch war das nicht.

"Polizeiruf 110" Rostock: Luke Skywalker, ich bin dein Vater
Der Rostocker "Polizeiruf" ist zwar etwas weitschweifig, besticht aber durch seine tolle Dialogregie. Und einen alten Fall, der an die Tür klopft.

ÖBB: Zwei neue Nachtzüge für Deutschland – aber nicht von der Bahn
Die ÖBB verbinden Innsbruck und Wien mit Brüssel. Davon profizieren auch deutsche Fahrgäste. Auf ein vergleichbares Angebot der Bahn warten sie aber weiter vergeblich.

Bundesliga, 18. Spieltag: Leverkusen siegt in Paderborn
Mit dem 4:1 gegen den Aufsteiger hält Leverkusen Anschluss zu Dortmund und Schalke. Bayern München klettert auf Platz 2, Leipzig bleibt Tabellenführer. Die Spielberichte

Libyen: Gipfelteilnehmer einigen sich auf Plan, um Libyen zu befrieden
Künftig soll in Libyen das UN-Waffenembargo eingehalten werden. Über einen Bundeswehreinsatz will Gastgeberin Angela Merkel noch nicht sprechen.

Vögel: Die Frau mit den Krähen
Erst blieb die Krähe nur kurz sitzen, später kam sie ins Zimmer und fraß aus der Hand. Inzwischen zieht unsere Autorin manchmal mit einem kleinen Schwarm durchs Viertel.

Australien: Sturzfluten nach langer Dürre
Trotz Straßensperrungen und Sturzfluten freuen sich die Menschen in Australien über den Regen. Die Waldbrände sind aber noch immer nicht unter Kontrolle.

Mexikanisch-guatemaltekische Grenze: "Dies ist das Einzige was wir tun können, um zu überleben"
Flüchtlinge aus Mittelamerika wollen über Mexiko in die USA gelangen. Einige von ihnen wurden bei dem Versuch festgenommen.