Test des Newsfeeds

News von www.zeit.de:

Literatur: Anna Burns gewinnt Man-Booker-Preis
Die wichtigste britische Literaturauszeichnung geht an eine nordirische Schriftstellerin. Anna Burns bekommt den Man-Booker-Preis für ihren Roman "Milkman".

Nations League: Deutschland verliert auch gegen Frankreich
Nach der Niederlage gegen die Niederlande wartet das DFB-Team in der Nations League weiter auf den ersten Sieg. Eine gute erste Halbzeit war gegen Frankreich zu wenig.

Religion: Es könnte so einfach sein …
Immer mehr Menschen stellen sich die Sinnfrage, Hass und Unsicherheit nehmen zu. Aber die Kirchen bleiben leer. Dabei könnte mehr Spiritualität eine Antwort sein.

Religion: Es könnte so einfach sein …
Immer mehr Menschen stellen sich die Sinnfrage, Hass und Unsicherheit nehmen zu. Aber die Kirchen bleiben leer. Dabei könnte mehr Spiritualität eine Antwort sein.

Nikol Paschinjan: Armenischer Ministerpräsident tritt zurück
Nikol Paschinjan will Neuwahlen erzwingen. Er hofft auf eine Mehrheit im Parlament, das bislang noch von der Partei des Ex-Präsidenten Sersch Sargsjan dominiert wird.

Sexarbeit: Wie Facebook für Escorts und Freier
Das Internet verändert die Sexarbeit. Kunden und Escorts können sich gegenseitig wie bei Amazon bewerten oder tinderähnliche Apps benutzen. Hilft das den Prostituierten?

Brexit-Verhandlungen: Britisches Kabinett bestätigt Theresa Mays Kurs
Vor dem EU-Gipfel zum Brexit ist die Nordirlandfrage besonders strittig. Die Ministerinnen und Minister haben der Position der Premierministerin zugestimmt.

In diesen Momenten wurde Frauen klar, dass sie keine Mädchen mehr sind
"Ich konnte endlich selbst entscheiden, was ich wann, wo, wie und mit wem tue." ze.tt-Leserinnen erzählen anonym, wann sie vom Mädchen zur Frau wurden.

Horst Seehofer: Beim vierten Mal wird es ein echter Rücktritt
Dreimal hat Horst Seehofer in den letzten Monaten angeboten, sein Amt aufzugeben – aber er blieb. Doch inzwischen sieht er wohl, dass seine Zeit an der CSU-Spitze endet.

Jamal Khashoggi : Verzweifelte Schadensbegrenzung
Saudi-Arabien plant offenbar, den Tod Jamal Khashoggis als Versehen darzustellen. Doch damit stünden der König und sein Kronprinz Mohammed bin Salman als Lügner da.