Test des Newsfeeds

News von www.zeit.de:

Neuseeland: Christchurch-Attentäter will sich vor Gericht selbst verteidigen
Wegen eines Terroranschlags mit 51 Todesopfern droht dem Rechtsextremisten lebenslange Haft. Auf seinen Wunsch hin haben sich seine Anwälte von dem Fall zurückgezogen.

EU-Wiederaufbaufonds: Die 172-Milliarden-Euro-Mission
Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte tourt durch Europa und startet in Berlin, Ziel ist der EU-Gipfel am Wochenende. Dort geht es für sein Land um viel. Sehr viel.

Pflegesystem: Kümmert euch!
Wie sehr das Pflegesystem krankt, erlebte unsere Autorin jahrelang mit ihrer Mutter: in Kliniken, Reha, ambulant und in Heimen. Ein Aufschrei und ein Appell an uns alle

Homeschooling: Nichts als Klagen
Viele Eltern wollten nicht hinnehmen, dass die Schule ihrer Kinder wegen der Corona-Pandemie zublieb. Sie verklagten die Schulbehörde. Geht es nach den Ferien weiter?

Polen: Andrzej Duda baut Vorsprung bei Präsidentenwahl aus
In der aktuellen Prognose liegt Amtsinhaber Duda weiter vor seinem Herausforderer Rafał Trzaskowski. Doch eindeutig ist das Wahlergebnis damit noch immer nicht.

USA: Harte Tage für Donald Trump
Eine Niederlage vor Gericht, ein Enthüllungsbuch – und dann auch noch diese Maske! Der US-Präsident steht vor vielen Problemen gleichzeitig. Und: Lüften gegen das Virus.

Krawallnacht: CDU-Innenexperte verteidigt Stuttgarter Polizei
Der CDU-Politiker Armin Schuster hält die Kritik an der Stuttgarter Polizei für verfehlt. Rhetorische Tritte linker Politiker würden "zum eigentlichen Sicherheitsrisiko".

Russland-Affäre: Robert Mueller soll erneut vom US-Kongress befragt werden
Der Sonderermittler in der Russland-Affäre hat den Gnadenerlass für Roger Stone kritisiert. Nun wollen die Republikaner seine Aussage im Senat erlauben.

Hongkong: Frank-Walter Steinmeier warnt China vor Konsequenzen
Der Bundespräsident wertet das neue Sicherheitsgesetz für Hongkong als Völkerrechtsverstoß. Chinas Verhältnis zum Westen drohe sich nun nachhaltig zu verschlechtern.

Ärmelkanal: Neue Spezialeinheit soll Flüchtlingsschlepper bekämpfen
Frankreich und Großbritannien wollen enger kooperieren, um die illegale Überquerung des Ärmelkanals zu verhindern. Die Zahl der Migranten sei dort "untragbar".